Mandalay

Die Alten Königsstädte

Mandalay, die  Hauptstadt des letzten burmesischen Königsreiches, liegt am Ostufer des Irrawaddy-Flusses. Im Herzen von Mandalay angekommen wird Sie diese Stadt mit ihren Tempeln, Klöstern und Pagoden beeindrucken.

Mandalay hat viele alte, schöne Holzklöster aus dem 19. Jahrhundert und einzigartige Sehenwürdigekeiten zu bieten. Besuchen Sie den Königspalast, die Kuthodaw Pagode, das Shwenandaw Kloster und den Mandalay Hügel. Von dort genießen Sie einen atemberaubenden Blick über die lebhafte Stadt. 

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um  das traditionelle Leben und die Handwerkskunst in den nahegelegenen Städten und Dörfern Amarapura, Sagaing und Inwa (Ava) zu entdecken. In Sagaing befinden sich über 600 Nonnen- und Mönchskloster. Hier können Sie die Grundlagen der buddhistischen Meditation erlernen. Machen Sie mit dem Boot einen Ausflug nach Mingun und erkunden Sie die zweitgrößte intakte Glocke der Welt sowie die beeindruckende Mingun-Pahtodawgzi Pagode. 

Mandalay verfügt über einen internationalen Flughafen. Daher bietet es sich an, hier Ihre Myanmar-Reise zu starten oder zu beenden. Wir empfehlen, mindestens 3 Nächte in Mandalay zu verbringen, um die Stadt und die Umgebung zu erkunden.

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie haben Fragen oder wollen direkt Ihren Urlaub buchen? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Tag 1

Besichtigung von Mandalay

Sie werden von unserem deutschsprachigem Tourguide am Flughafen in Empfang genommen. Anschließend Fahrt zum Hotel.

Die Besichtigungstour beginnt mit dem Besuch der Kuthodaw Pagode. Die Pagode enthält 729 Marmortafeln mit den buddistischen Lehren und ist als „das größte Buch der Welt“ bekannt. 

Es geht weiter zum Shwenandaw-Kloster, eines der schönsten Beispiele für ein traditionelles Holzkloster aus dem 19. Jahrhundert in Myanmar. In lokalen Werkstätten erkunden Sie Holzschnitzereien, Steinmetzarbeiten oder die Blattgoldherstellung.

Zum Sonnenuntergang nehmen Sie den Fahrstuhl oder gehen zu Fuß zum Gipfel des  Mandalay Hill. Von oben genießen Sie einen  Panoramablick auf den Irrawaddy-Fluss, den Palast und unzählige Pagoden.

(-/ -/ -) 

Tag 2

Ausflug nach Mingun und zur U-Bein Brücke

Am Morgen besuchen Sie die Mahamuni-Pagode, eine der wichtigsten Pilgerorten Myanmars. Die aus Bronze gemachte Buddhastatue  ist mit einigen Tonnen Blattgold bedeckt und Myanmaren kommen aus allen Teilen des Landes, um die Statue zu verehren und weiteres Gold an sie zu kleben.

Fahrt zur Bootanlegestelle. Hier setzen Sie Ihren halbtägigen Ausflug nach Mingun fort. Steigen Sie ins Boot ein und erleben Sie die Landschaft entlang des Irrawaddy Flusses. Von Weitem sehen Sie schon die große Ruine der Mingun-Pahtodawgzi Pagode. Nach einstündiger Fahrt erreichen Sie Mingun. Bummeln Sie durch die Ruinen und Tempelanlagen und erkunden Sie die Hsinbyume Pagode, die zweitgrösste Glocke der Welt und die Settawya Pagode.

Nachmittags geht es nach Amarapura, eine der alten königlichen Hauptstädte. Hier besuchen Sie eine lokale Weberei. Danach besichtigen Sie das Mahagandayon Kloster, wo tausende Novizen und Mönche den Buddhismus studieren.     

Zum Sonnenuntergang machen Sie einen Spaziergang auf der U-Bein Teakholzbrücke, der längsten Teakholzbrücke der Welt. Genießen Sie die Abendstimmung und machen Sie hier das vielleicht schönste Bild ihrer Reise. Anschließend fahren Sie ins Hotel zurück.

(F/ -/ -) 

Tag 3

Nonnenkloster in Sagaing und Ausflug nach Inwa

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Sagaing. Diese Kleinstadt im Süden Mandalays ist idyllisch auf einem Hügel gelegen. Sie ist die Heimat von ca. 3.000 Mönchen und Nonnen und damit das buddistische Zentrum des Landes. Besuchen Sie die Swan Oo Pon Nya Shin und U Min Thonze Pagoden. Machen Sie einen Stopp bei einem Nonnenkloster und treten Sie in Kontakt mit buddistischen Nonnen, um ihr Alltagsleben kennenzulernen. Gerne arrangieren wir hier für Sie eine einstündige Einführung in die Meditation – geleitet von einem buddhistischen Mönch.

Nachmittags setzen Sie Ihre Beschtigung nach Inwa (Ava) fort. Ava war das Zentrum des birmanischen Reiches vom 14. bis zum 18. Jahrhundert. Zuerst übersetzen Sie mit einer kleinen Fäher nach Ava (ca. 10 Minuten). Hier besichtigen Sie in einer Pferdekutsche den Palastturm, das Me Nu Kloster und das hölzerne Bagaya Kloster, das wegen seiner außergewöhnlichen Holzgravuren berühmt ist. Anschließend geht es zurück zum Hotel.

(F/ -/ -) 

Tag 4

Abreise oder Verlängerung

Je nach gebuchtem Programm treten Sie die Heimreise an oder starten zu weiteren spannenden Entdeckungen in Myanmar!

(F/ -/ -) 

Inklusive

  • Übernachtung mit Frühstück im Hotel (Kategorie nach Ihren Wünschen)
  • Englisch- oder deutschsprachiger Guide (nach ihren Wünschen)
  • Klimatisiertes Auto mit Fahrer
  • Lokales Boot nach Mingun
  • Fähre nach Inwa
  • Besichtigungen wie im Reiseverlauf
  • Bei Interesse: Einführung in die Meditation (ca. 1h)
  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf
  • Eintrittsgebühren
  • 2 Trinkwasserflaschen pro Tag / Person
  • 2 frische Handtücher

Exklusive

  • Besuchervisum für Myanmar
  • Internationale Flugtickets nach/von Myanmar
  • Fotografiegebühren
  • Trinkgelder
  • Mittag- und Abendessen
F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

UNSER STANDORT

Golden Trails Travels and Tours Co. Ltd. No. 229, Naykyar Street, Pale 3, Mingalardon Township, Yangon

EMAIL

info@myanmargoldentrails.com

MYANMAR-TEL.

+95 9 965 413711

© 2021 Golden Trails Travels and Tours Co. Ltd. | All Rights Reserved